Clean Eating für Läufer – ein Interview mit Mariyke von Cleaneater

 

Ich bin Mariyke, 34 jahre alt und zusammen mit meinem Mann sind wir Inhaber des vomFASS Geschäftes in Siegburg. Wir betreiben das Geschäft seit 7 Jahren. VomFASS ist ein Franchiseunternehmen mit mittlerweile rund 250 Partnern weltweit. Im Sortiment sind feinste Essige, Öle sowie Feinkost, Weine und Spirituosen.Clean Eating für Läufer Gerade die Essige und Öle hatten es mir direkt nach der Eröffnung angetan und da ich fast zugleich mit dem Laufen angefangen hatte – ich musste etwas abnehmen – wollte ich mich mit unseren Produkten etwas gesünder ernähren! Durch das Laufen und die bessere Ernährung ging es sehr schnell, dass die ersten Kilos purzelten. Das Thema Ernährung nahm immer mehr Platz in meinem Leben ein und als ich vor zwei Jahren etwas über Clean Eating las, wusste ich das passt!! Kein Verzicht, sondern nur eine bewusste Einstellung zum Thema Ernährung und vor allem auch Nachhaltigkeit. Schnell merkte ich, dass meine Haut besser wurde, die letzten Kilos purzelten und ich mich allgemein wohler und fitter fühlte. Seitdem ernähre ich mich zu 80% clean und es vergeht kein Tag, an dem ich auf etwas verzichte!

Interview mit Mariyke

“Clean Eating” scheint ja momentan in aller Munde – was genau versteht man eigentlich unter dem Begriff?

Clean Eating bedeutet “sauber Essen”. Ich habe mal 10 Facts zusammengefasst, die das Konzept am besten erklären:

  • 6 kleine Mahlzeiten am Tag, so bleibt der Blutzuckerspiegel konstant und man bekommt keine Heißhungerattacken. Sie bestehen aus einem guten Frühstück, einem Mittagessen, dem Abendessen sowie 3 über den Tag verteilten Snacks. Als Snack bieten sich besonders Obst und Nüsse an. Eine der Mahlzeiten sollte warm sein – in meinem Fall das Abendessen.
  • Viel Wasser oder ungesüßten Tee trinken. Nach dem Laufen trinke ich auch gerne einen Proteinsmoothie. Dann nehme ich aber keinen Snack mehr zu mir.
  • Viel Obst & Gemüse essen.
  • Vorzugsweise Biolebensmittel einkaufen.
  • Regionale & saisonale Lebensmittel verarbeiten – es hat schließlich einen Grund, dass Grünkohl im Winter geerntet wird 😉
  • Wenig Fleisch kochen! Höchstens 2-mal pro Woche und gerne auch mit Fisch abwechslungsreich gestalten.
  • Kein Industriezucker! Eher mit Datteln, Honig, Agavendicksaft & Co. süßen.
  • Vorzugsweise Vollkornprodukte anstatt Weizenmehlprodukte verwenden.
  • Täglich frisch kochen!
  • Bewusst essen.

Stehst du seitdem jeden Tag 4 Stunden in der Küche oder wie ist der Zeitaufwand für Clean Eating einzuschätzen? Da wir schon immer jeden Tag frisch gekocht haben, ist für mich der Aufwand nicht größer als vorher. Meistens sind es 30-45 Minuten, die ich in der Küche stehe. Ich bereite mir zum Beispiel die Overnight Oats während des Kochens zu. So habe ich für den nächsten Tag bereits mein Frühstück. Dann mache ich abends immer mehr Salat oder Gemüse, sodass wir auch etwas für die Mittagspause mitnehmen. Es wird beim Clean Eating viel vorbereitet.

Clean Eating für Läufer

Seit sie sich “clean” ernährt, fühlt sich Mariyke auch beim Laufen viel fitter!

Hast du deine Ernährung von heute auf morgen umgestellt oder war es eher ein Prozess? Die Ernährungsumstellung hat bei mir und meinem Mann komplett ein gutes Dreivierteljahr gedauert. Das frische Kochen und der Verzicht auf Fleisch, sind mir überhaupt nicht schwer gefallen. Meinem Mann hingegen schon. Das Einzige, was bei mir länger gedauert hat, war der Verzicht auf Zucker. Mittlerweile gönne ich mir auch was, allerdings in Maßen und das fällt dann in meine restlichen 20% ;)! Ich würde jedem, der sich eine Ernährungsumstellung wünscht, dazu raten, es langsam angehen zu lassen. Es bringt nichts von heute auf morgen alles umzustellen und nach ein paar Monaten festzustellen, dass es überhaupt nicht funktioniert. Lieber zum Beispiel erst die Weißmehlprofukte durch Vollkornprodukte ersetzen und schauen, ob man das durchhält. Dann kommt erst der nächste Schritt!

Man verwendet beim Clean Eating ja vor allem frische und regionale Lebensmittel. Ist das nicht unfassbar teuer? Klar, frische Biolebensmittel sind schon teurer als bei Aldi und Co. Aber so teuer, wie viele vielleicht denken, sind sie nicht. Wir bekommen jeden Dienstag eine Biokiste vom Biohof Hüsgen in Hennef. Wir zahlen maximal 23 € und haben Lebenmittel für die ganze Woche und in der Kiste ist wirklich viel drin. Ein super Konzept, was es bestimmt auch in einigen anderen Städten schon gibt. Ich kenne in meinem Freundeskreis auch viele Familien, die die Biokiste bekommen und total happy mit der Preis-Leistung sind. Ich würde sagen, dass wir im Durchschnitt nicht mehr als alle anderen für Lebensmittel ausgeben. Da auch viel “Quatsch” wie Süßigkeiten wegfällt. Ich denke wir kaufen einfach bewusster ein und somit relativiert sich das Ganze.

Merkst du seitedem du dich “clean” ernährst auch beim Laufen einen Unterschied? Seitdem ich mich clean ernähre, bin ich viel fitter und wacher. Ich schlafe besser und bin morgens ausgeruhter. Denn mein Körper hat nicht die ganze Nacht mit der Verdauung zu kämpfen. So bin ich morgens beim Laufen richtig gut drauf und vor allem richtig fit! Eine weitere riesengroße Veränderung – seit ich mich clean ernähre, war ichnicht mehr krank. Vorher hatte ich alle paar Monate mit Nebenhölenentzündungen zu kämpfen und musste immer mit dem Laufen pausieren. Das habe ich nun überhaupt nicht mehr, was sich wiederum richtig positiv aufs Laufen auswirkt. Im Winter achte ich auch vermehr darauf, viel grünes Gemüse wie Spinat, Grünkohl etc. zu essen, um Muskelkrämpfen und Verspannungen vorzubeugen. Früher hatte ich im Winter immer mit Muskelkrämpfen zu kämpfen. Jedem Läufer kann ich nur zu einer cleanen Ernährung raten, da der Körper mit allen wichtigen Nährstoffen, Vitaminen, Kohlenhydraten und Proteinen versorgt wird. So treten keine Mangelerscheinungen auf, die schlechten Einfluss auf unsere Muskeln haben. Im Gegenteil ist der Körper dank Clean Eating stets optimal versorgt.

Damit ihr das Frühjahr ohne fiese Erkältung übersteht, hat Mariyke uns noch einen ihrer Geheimtipps verraten – Ingwer Shots! Sie sind der ultimative Booster für dein Immunsystem. Das Formbelt Team hat das Rezept natürlich auch sofort getestet. Unser Fazit: Die Grimasse nach dem Shot ist unvermeidlich, aber die Wirkung umso größer!

Ingwer-Shot mit W-Omega 3-6-9 Öl

Zutaten für 2 Gläser:Ingwer Shot - Clean Eating Läufer

  • 1 Orange
  • 2 Zitronen
  • 2 cm großes Ingwerstück Bio
  • 1 Schuss Limettensaft
  • 2 EL W-Omega 3-6-9 Öl vomFASS
  • 1 Teelöffelspitze Cayennepfeffer

Zubereitung: Die Orange und die Zitronen pressen und in einen Mixer füllen. Anschließend den Ingwer schälen, klein schneiden und ebenfalls in den Mixer geben. Dann den Cayennepfeffer und das W-Omega 3-6-9 Öl dazugeben. Alles gut mixen und fertig ist der Ingwer-Shot. Tipp: Für Diejenigen, die scharf nicht so gut können – es geht auch mit normalem gemahlenen Pfeffer. Dann ist es allerdings nicht sooo effektiv!

Wir danken Mariyke für das nette Interview, wünschen ihr ein tolles Laufjahr 2018 und freuen uns auch weiterhin auf tolle Rezepte auf ihrem Blog Cleaneater!

Über den Autor

Über den Autor

Luisa: marketing communication manager

 

Laufgürtel Rabatt - Gutschein

Datenschutz

Vielen Dank für Deine Anmeldung zum Newsletter! Dein Gutscheincode lautet: 2016Form. Hier direkt zum Amazon Shop und den Gutscheincode einlösen.

 

amazon Gutscheincode - Rabatt Laufhose

Datenschutz

Vielen Dank für Deine Anmeldung zum Newsletter! Dein Gutscheincode lautet: Form2017. Hier direkt zum Amazon Shop und den Gutscheincode einlösen.