Raus mit dir!

Jedes Jahr das gleiche Bild – zahlreiche Leute stürmen in Laufgeschäfte, lassen sich dort für teuer Geld ausstatten und sind fest davon überzeugt die guten Vorsätze dieses Jahr tatsächlich in die Tat umzusetzen. Wie solche Vorsätze meist enden muss wohl nicht erwähnt werden. Dabei ist es ganz simpel mit dem Laufen anzufangen.

Morgen, morgen nur nicht heute…

Du musst einfach nur anfangen. Hört sich blöd an, ist aber so! Das ist ja das schöne am Laufen, man muss sich nur die Sportschuhe anschnallen und los geht’s. Sobald dir der Gedanke kommt, mit dem Lauftraining zu beginnen, solltest du dieses Projekt auch in Angriff nehmen. Warte nicht auf den nächsten Jahresbeginn oder auf ein bestimmtes Datum, an dem du dann “wirklich” anfängst. Du wirst immer eine neue Ausrede finden, warum der Zeitpunkt jetzt gerade doch nicht passt. Entweder es ist zu kalt oder zu warm, mal regnet es oder man ist total gestresst von der Arbeit. Je länger du deine erste Laufeinheit vor dir herschiebst, desto geringer wird die Wahrscheinlichkeit, dass du überhaupt noch anfängst.

Schluss mit Ausreden!

Kalte Wintertage laden dich vielleicht nicht so zum Laufen ein wie sonnige Frühlingstage, aber sieh es doch einmal so – wenn du jetzt schon mit dem Training beginnst, bist du im Frühjahr bereits fit und kannst deine Laufrunden umso mehr genießen! Wenn du dich warm genug anziehst, haben Winterläufe übrigens auch ihren Reiz. Aber das findest du am besten selbst heraus. Wie wär’s jetzt gleich? Eines ist sicher – hast du den berüchtigten inneren Schweinehund ersteinmal überwunden, stellen sich die ersten Erfolge nach kurzer Zeit wie von selbst ein.

Auf die Plätze, fertig, los!

Okay, bevor du jetzt gleich losrennst, solltest du vielleicht doch noch ein zwei Dinge beachten. Wenn du nach einer Sportpause von über zwei Jahren mit dem Laufen beginnen möchtest, ist es ratsam zuvor einen Gesundheitscheck bei deinem Hausarzt durchführen zu lassen. Gibt dieser grünes Licht, solltest du vorsichtig mit dem Training beginnen und dich langsam steigern. Bestens geeignet für Laufanfänger ist der Wechsel zwischen Laufen und Gehen. Dadurch wird auch starker Muskelkater nach den ersten Laufeinheiten verhindert und du bleibst  motiviert weiter zu trainieren. Mach aber bloß nicht den Fehler, deinen eigenen Körper zu unterschätzen – der steckt mehr weg, als du glaubst. Und ein bisschen was soll das Training ja auch bringen. Also rein in die Laufschuhe, Laufgürtel und los geht´s!

 

Laufgürtel Rabatt - Gutschein

Vielen Dank für Deine Anmeldung zum Newsletter! Dein Gutscheincode lautet: 2016Form. Hier direkt zum Amazon Shop und den Gutscheincode einlösen.

 

amazon Gutscheincode - Rabatt Laufhose

Vielen Dank für Deine Anmeldung zum Newsletter! Dein Gutscheincode lautet: LaufForm. Hier direkt zum Amazon Shop und den Gutscheincode einlösen.